top of page

Über uns

Die Website wollipedia.ch ist ein Projekt zur Erarbeitung und Vermittlung der Wollishofer Ortsgeschichte. Das Projekt wurde 2020 von Sebastian Brändli und Markus Zimmermann initiiert, die beide im schönen Wollishofen zu Hause sind! Die ersten Blogbeiträge erschienen anfangs 2021. Heute besteht das Wollipedia-Team aus drei Personen:

 

Als promovierter Historiker mit Interesse an Regional- und Lokalgeschichte konzipiert Sebastian Brändli (SB) den inhaltlichen Aufbau der Seite und steuert Themen und Blogbeiträge bei. Ursula Hänni (UH) ist leidenschaftliche Familienforscherin und Geschichtensammlerin. Sie bloggt zu ihren Wollishofer Wurzeln, welche sie zur hiesigen Ortsgeschichte geführt haben. Markus Zimmermann (MZ) ist aufgeklärter Sammler. Von ihm stammen vor allem Ansichtskarten und weitere Illustrationen.

 

Ende Januar 2024 wurde Wollipedia 3jährig. Im April 2023 konnte der 100. Blogbeitrag gefeiert werden – heute sind wir bei über 125 Beiträgen!

Für eine Übersicht über die Beiträge konsultiere man das THEMENREGISTER, wo Stichworte zu bereits veröffentlichten Texten führen. Hinweise auf die nächsten geplanten Beiträge findet man auf der Seite GEPLANTE BLOGS. Haben Sie Interesse an unserer Arbeit, abonnieren Sie den Blog! Es besteht auch die Möglichkeit, Gastbeiträge zu publizieren. Wenn Sie uns etwas mitteilen möchten, melden Sie sich via KONTAKT bei uns!

Alteingesessene Wollishoferinnen und Wollishofer, die Wollishoferiana (Fotos, Ansichtskarten, Objekte) besitzen und diese nicht fortwerfen wollen, wenden sich bitte über KONTAKT beim Sammler Zimmermann.

Ausschnitt Märt Portrait.jpeg

V.l.n.r.: Sebastian Brändli, Ursula Hänni und Markus Zimmermann am  Wollimärt 3. Juni 2023

Lokal- und Ortsgeschichte Wollishofen:

Über Wollishofen gibt es einige ortsgeschichtliche Werke und Beiträge. Auch die älteren sind sehr informativ.

Beginnen wir mit dem ältesten:

  • H. [Johann Rudolf] Hauri. Kurze Geschichte der Kirchgemeinde Wollishofen. [Zürich-] Wollishofen 1902.

  • Konrad Escher. Wollishofen. Ein Rückblick in die Vergangenheit. Elf Folgen in der Zürcher Wochen-Chronik vom Sept. bis Dezember 1906. Zürich 1906.

  • Emil Stauber. Alt Wollishofen. Zürich 1926.

  • 6 Jahre GBZ2 Gemeinnützige Baugenossenschaft Zürich 2. Hg. vom Vorstand der GBZ2 im Februar 1932.

  • Heinrich Weber-Dressler. Aus der Geschichte der Kirchgemeinde Wollishofen. Zürich 1943.

  • Ed[uard] Rosenmund [Pfarrer]. 250 Jahre Alte Kirche Wollishofen. Jubiläumsschrift. Zürich-Wollishofen 1952.

  • Wolishofer Bilderbuech. Useggee uf de Wolishofer-Aabig 1953 hy von Wolishofer Veräine und -Gschäftslüüte. 1953.

  • Josef Müller-Trenka. 50 Jahre Sozialdemokratische Partei Zürich 2. Zürich 1956.

  • Jakob Knecht. Wollishofen – Vom Bauerndorf zum Stadtquartier. Zürich 1960.

  • Rolf Heusser und Georg Sibler. Von der Gerichtslinde zur Kanzleistube. Wollishofer Urkunden und ihre Schreiber seit 1530. Zürich 1990.

  • Zürich-Wollishofen. In alten Ansichtskarten. Kommentiert von Karl Bachmann und Franz Zeno Küttel. Aus der Postkartensammlung von Rolf Reinhard. Zürich 1990.

  • INSA: Inventar der neueren Schweizer Architektur, 1850-1920. (Zürich: Band 10, S. 197-455). Zürich 1992.

  • Rudolf Meier, Fred Winkler. Wollishofen – Damals und heute. Sulgen 1993.

  • Eric Siegrist, Wollishofer Orts- und Flurnamen. Zürich 1995.

  • Paul Guyer, Guntram Saladin und Fritz Lendenmann. Die Strassennamen der Stadt Zürich. Zürich 1999 (3. Auflage).

  • Hans Bosshard. Das Wahrzeichen von Wollishofen in neuem Glanz: die renovierte Kirche St. Franziskus. Zürich 2005.

  • Baukultur in Zürich, Band 5: Enge, Wollishofen, Leimbach. Zürich: NZZ Verlag, 2009.

  • Martin Illi. Unterwegs in Wollishofen. Zürich 2010.

  • Sebastian Brändli. Die Rainstrasse in Zürich-Wollishofen. Vom spätmittelalterlichen Widumhof zur Wohnstrasse mit Tempo 20. In: Zürcher Taschenbuch 2011. Zürich 2010.

  • Verena Rothenbühler, Regula Crottet, Karl Grunder. Wollishofen. In: Die Kunstdenkmäler des Kantons Zürich (neue Ausgabe): Stadt Zürich V, 2012, S. 443-459.

  • Maria Tedin (Projektleitung). Im Bergdörfli - 100 Jahre Baugenossenschaft Entlisberg: Jubiläumspublikation der ältesten Wohnbaugenossenschaft von Zürich-Wollishofen. Zürich 2012.

  • Tobias Sigrist. Die Verstädterung des Seeufers - zur Siedlungsgeschichte des Gebiets "Im Kloster". Neujahrsblatt des Stadtzürcher Heimatschutzes 2015, S. 8-13.

  • Martin Illi. Wollishofen, in: Historisches Lexikon der Schweiz HLS. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/003135/2017-05-31/ Version vom 31.05.2017.

  • Yvonne Höfliger und Raymond Naef. Brunnengeschichten aus Wollishofen. Zürich 2018.

  • Emanuel La Roche. Im Dorf vor der Stadt. Die Baugenossenschaft Neubühl, 1929-2000. Zürich 2019.

  • Sebastian Brändli, Ursula Hänni und Markus Zimmermann. www.wollipedia.ch. Blogs und Postkarten über die Geschichte Wollishofens. 2021/2022/2023.

  • Sebastian Brändli. Diese Häuser prägen Zürich seit 100 Jahren. Über die Wollishofer Moserhäuser an der Rainstrasse. In: Zürich 2 vom 30.11.2023.

  • Sebastian Brändli und Raymond Naef. Das Schulhaus Hans Asper in Wollishofen. Neujahrsblatt Ortsmuseum. Zürich-Wollishofen 2024. download

Links:

Mit unserem Anliegen verwandt ist die Homepage Alt-Zürich https://alt-zueri.ch/turicum

Mehr über uns erfahren Sie auf https://www.lokalinfo.ch/news/artikel/alltagsgeschichte-aus-wollishofen und auf https://www.lokalinfo.ch/e-paper/zuerich-2 (24.2.2022)

Wollishofen

Hof des Wolo - Obervogtei - selbständige Gemeinde - Zürcher Stadtquartier

bottom of page